Narkosebehandlung bei Kindern
Kinder die sich von ihrem Hauszahnarzt zahnärztlich nicht versorgen lassen, können in unserer Praxis mittels einer Vollnarkose behandelt werden. In der Regel werden dann in einem Eingriff alle schadhaften Zähne behandelt.

1. Wie erhalte ich einen Termin für mein Kind?
Der behandelnde Hauszahn- oder Kinderarzt erstellt eine Überweisung. Sie vereinbaren mit uns sodann einen Termin

2. Wird die Behandlung bei der Erstvorstellung begonnen?
Nein bei der Erstvorstellung erfolgt eine individuelle Beratung und die Absprache des geplanten Behandlungsablaufes. Aufklärungs- und Informationsbögen werden Ihnen übergeben.

3. Wo erfolgt die Behandlung?
Die Behandlung kann in der Praxis mit Anwesenheit unserer Partneranästhesisten oder in den Krankenhäusern in Sömmerda oder Bad Frankenhausen erfolgen.

  4. Welche Behandlungen sind möglich?
Wir führen u.a. Füllungstherapien durch. Bei größeren Defekten der Milchzähne können diese Defekte mit Milchzahnkronen versorgt werden. Bei medizinischer Notwendigkeit werden Lippen- und Zungenbändchen entfernt bzw. durchtrennt und Extraktionen von Zähnen vorgenommen.

5. Erfolgt die Behandlung ambulant?
In der Regel kann Ihr Kind nach einer Ausnüchterungsphase von ca. 2h nach Hause entlassen werden. Im Einzelfall erfolgt eine stationäre Aufnahme auf die Kinderstation des Krankenhauses in Sömmerda.

6. Bekomme ich eine Krankschreibung?
Nein. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für Eltern bei Erkrankung des Kindes kann nur der behandelnde Kinderarzt ausstellen.